Montag, 18. Juni 2018

Koloration Muschel

Heute kommt nun der 4. und letzte Teil der kleinen Workshop-Reihe.

Die Farbauswahl war eine sehr zufällige, ob es wirklich Muscheln in der Farbe gibt, weiß ich nicht ;-)


Wie bei der Haut wieder vom Rand über die vorige Farbe gehen und etwas drüber hinaus...


...mit der auch, Ich habe einen kleinen weißen Rand stehen gelassen.


Die Pfeile zeigen wieder wo ich dezent aber doch mit Schwarz die Schatten vertieft habe.


So schaut es fertig aus:



Ich hoffe es hat euch vielleicht den einen oder anderen Tipp gegeben.

Liebe Grüße eure Cinni

Freitag, 15. Juni 2018

Koloration Kleidung mit Polychromos

Und schon geht es weiter:

Jetzt bekommt die Kleidung und die Schleife Farbe. Ich denke die Bilder sind selbsterklärend.


Weiter mit 142

 Mit dem wird auch verblendet. Aber ich habe ein paar kleine weiße Bereiche gelassen.


Und mein liebster Stift kommt wieder zum Einsatz- für die richtig tiefen Schatten. Die Pfeile zeigen, wo ich diesen gesetzt habe.


Eins fehlt nun noch, das kommt bald.

Liebe Grüße eure Cinni

Dienstag, 12. Juni 2018

Haarkoloration mit Polychromos

Heute geht es weiter mit der kleinen Reihe. Diesmal mit den Haaren.

Bei Haaren fange ich sehr oft mit einem mittleren Ton an. Ich habe gemerkt das es mir so leichter fällt und die Haare nicht zu dunkel werden. Gerade wenn ich blonde Haare kolorieren wollte, kam am Ende dann doch oft Braun heraus ;-) Man setzt die Spitze den Stiftes an der Linie an und "wutscht" nach innen, so läuft der Strich langsam aus und es entsteht dieser fedrige Eindruck. Das mache ich so mit allen noch kommenden Stiften.


 Jetzt wurde ich dunkler...


 ...um wieder heller zu werden.


 Nun setze ich mit Schwarz schon mal Schatten.


 Mit der hellsten Farbe habe ich alles verblendet. Dabei aber auch diese oben beschriebene Technik verwenden, nicht wie bei der haut überall drüber gehen. Es sollen noch weiße Stellen zu sehen sein. So entsteht der Eindruck von glänzendem Haar.


 Irgendwie hatte ich dann vergessen ein Foto zu machen. Aus dem Grund muss das herhalten und die Pfeile zeigen wo ch noch einmal mit 199 also Schwairz die Schatten vertieft habe.


Bis zum nächsten mal, wenn die Kleidung an der Reihe ist.

Liebe Grüße eure Cinni

Sonntag, 10. Juni 2018

Hautkoloration mit Polychromos

Ich starte eine kleine Reihe mit Anleitungen, wie ich (und das ist sicher nicht das Maß aller Dinge) einen Stempelabdruck von C.C.Design koloriere. Ich verwende hier Polychromos, allerdings ist es auch mit jeder anderen Stiftsorte so möglich und nicht nur mit Buntstiften!

Ich beginne mit einem dunklen Ton. Viele arbeiten von hell nach dunkel- ich mache es andersherum. ;-) Es ist nicht wirklich der richtige Schatten, denn der kommt erst später, aber dennoch sind sind es die im Schatten liegenden Bereiche.
 

 So habe ich mich Schritt für Schritt Richtung Mitte vorgearbeitet. Immer in kleinen kreisenden Bewegungen und ganz ohne Druck. Ich bin hier also mit 189 über das eben kolorierte gegangen und noch ein Stück weiter. So verwischen auch die Übergänge und werden gleich weicher. Dadurch muss man am Ende weniger verblenden. (Habe ich zu mindestens das Gefühl.)


 weiter mit der nächst helleren Farbe


 und die hellste. Mit der verblende ich alles und gehe auch noch über die, bis jetzt, leer gebliebenen Bereiche.


 Ich persönlich mag es wenn wirklich kräftige Schatten (für mich sind das die eigentlichen Schatten ;-) ) in den Motiven sind, aus dem Grund habe ich nun noch welche mit einem dunklen Braun gesetzt. Ich finde dadurch werden die Figuren noch plastischer.


 wieder verblenden


 Die Bäckchen gehören ja auch zur Haut, also machen wir die gleich mit. Hier beginne ich sehr vorsichtig mit dem Auftrag der Farbe. Man könnte zwar radieren, wenn was schief geht, aber dann wäre ja auch der Rest wieder futsch. Also lieber vorsichtig und in mehreren Schichten die Farbe auftragen.


 Wenn es ok ist kommt nun noch etwas kräftigere Farbe hinzu aber nur ganz am äußeren Rand.


 das ganze habe ich wieder verblendet. Das Verblenden nimmt auch immer etwas die Kraft der darunter liegenden Farbe. Man kann somit etwas ausgleichen.



 Liebe Grüße eure Cinni

Sonntag, 13. Mai 2018

Danke!


Hallo ;-)

Ich selber habe ja keine mehr, aber die Beste Schwiegermutter der Welt! Für Sie habe ich diese Karte gemacht.



 Ich habe getestet ob man auch mit Oxide Stempelkissen layern kann. Also mit Layer Stempeln in mehreren Lagen Motive stempelt. Hier habe ich diese Stempel genommen: Altenew - Peony Bouquet Stamp Set


 Es geht! Die Farben verändern sich aber doch recht stark während sie trocknen. Aber ich mag das pudrige Ergebnis! Wie man sieht man kann auch Texte sehr gut damit stempeln, das finde ich, ist bei den normalen Inks nicht so.

Für die Buchstaben und die Herzen habe ich Papier mit den Oxide Stempelkissen eingefärbt und ausgestanzt. Mit 3D Klebepads in unterschiedlichen Höhen aufgeklebt.


 Ich hatte noch Herzchen übrig:



Ich bin sehr gespannt, ob meine Schwiegermutter diese Karte mag. Aber auf jeden Fall hoffe ich, sie weiß das wir sie nicht nur an dem einen Tag lieb haben und Danke sagen wollen, sondern das ganze Jahr über!

Liebe Grüße eure Cinni

Donnerstag, 12. April 2018

Eine Dose auch für andere Flüssigkeiten


Tim Holtz Alcohol Ink Storage Tin



Manchmal gibt es neue Artikel die für z. B die Aufbewahrung von Alkoholinks vorgesehen sind, man sie aber auch toll für andere Sahen nutzen kann. Wir haben einfach mal reingepackt was passt wie auf dem Bild gut ersichtlich sind Nachfülltinte von Memento und Stickles kein Problem.
Hier die Eckdaten
für 30 Alcohol Ink Flaschen
ca.15,5 cm x 15,5 cm x 8,3 cm
Diese Dose eignet sich auch hervorragend für die Aufbewahrung von Stickles oder Nachfüllflaschen für Stempelfarben wie z.B. Memento. Hier sollte die Flasche höchsten einen Bodendurchmesser von 2,5 cm haben und die Höhe höchstens 7,5 cm.
Die Flaschen wie im Beispiel gezeigt sind nicht im Lieferumfang enthalten, sie dienen nur zur Darstellung was in die Dose passt.







Vielleicht ist es ja für den ein oder anderen eine Idee seine Fläschchen besser aufzubewahren.


Freitag, 6. April 2018

Endlich Frühling


Die Sonne scheint und endlich wird es draußen auch wieder wärmer. Die Laune der Leute wird besser und die Plätze in der Eisdiele weniger.
Für mich sind Grün und Geld die Farben des Frühlings und so war für mich klar welche Farben ich verwenden wollte als ich einen Hintergrund für den neuen Zauberschmetterling von Alexandra Renke gestalten wollte. Schön seit Wochen spiele ich immer wieder mit den Brusho und so habe ich es auch hier wieder mal nicht lassen können. Ein Stück Leinenkarton kam mir gerade richtig und dann die Farbstreuer in die Hand und los. Mit etwas Wasser vorsichtig die Farbpigmente aktiviert und zack war er da mein Hintergrund für die Schmetterlinge.
Um etwas Leichtigkeit in die Karte zu bekommen habe ich ein paar Schmetterlinge auf Vellum gestempelt und dann weiß embosst. Auf den Hintergrund habe ich die Schmetterlinge vereinzelt auf den Hintergrund gestempelt und als Highlight die ausgeschnittenen Vellum Schmetterlinge aufgeklebt.
Als Kartenform habe ich mal wieder DIN A lang gewählt weil es so schöner zu Geltung kam.

 
HIer noch ein paar Bilder im Detail


Vielleicht ist es ja für den ein oder anderen eine Anregung.
Es freut mich das ein ganz besondere Person die diese Karte bekommen hat sich sehr darüber gefreut hat.

Nun wünsch ich euch allen ein sonniges und warmes Wochenende.


Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...